Verpackungsbetrieb – Produktion und Druck von Laminattuben

Bedrucken von Laminattuben

Das Bedrucken erfolgt auf einer Rotations-Buchdruckmaschine Ko - Pack S400 (japanische Herstellung) mit zentraler Trommel, sechs Druckstationen und einer Flexo-Einheit zur Lackierung. Die Maschine ist mit einem System der Farben- und Lacktrocknung durch UV-Strahlung sowie mit einem Kühlsystem ausgestattet, sie ermöglicht auch eine Gold-, Silber- oder Farbprägung. Wir verfügen über ein eigenes Graphikstudio, das den Kunden eine umfangreiche Unterstützung während der gesamten Dauer der graphischen und produktions-technischen Vorbereitung von Design bis zur Abstimmung des definitiven graphischen Entwurfs gewährleistet.

potisk-laminatovych-tub-8.jpg
potisk-laminatovych-tub-6.jpg
potisk-laminatovych-tub-7.jpg
potisk-laminatovych-tub-5.jpg

Die maximale Breite des zu bedruckenden Stoffs ist 385 mm. Die einzelnen Drucklängen werden durch den Einsatz des jeweiligen Durchmessers vom Druckzylinder bestimmt (aufgerollte Länge der Druckplatte). Zurzeit beträgt die maximale Drucklänge 425,45 mm.

Die Maschine kann Werkstoffe bedrucken, deren Stärke sich zwischen 20 bis 400 Mikrons bewegt. Sie bedruckt Folien – BOPP, PET, PE, verschiedene laminierte Kombinationen dieser Materialien sowie gestrichene Papiere zur Verpackung verschiedenster Produkte. Zu der Maschine gehört auch eine Einheit zum Ausstanzen von Etiketten, dies erlaubt Etiketten auf Spitzenmaterialien – PE, PP sowie auf hochglänzenden bestrichenen Papieren zu herstellen. Die bedruckten Materialien werden in Rollen bis zum maximalen Durchmesser 800 mm auf Hülsen mit Durchmesser von 76 mm oder 150 mm, gelagert auf Paletten und eingewickelt in Stretchfolien geliefert.

potisk-laminatovych-tub-2.jpg
potisk-laminatovych-tub-4.jpg
potisk-laminatovych-tub-3.jpg
potisk-laminatovych-tub-1.jpg